Über mich

Jens Nettlich
Diplom Metalldesigner(FH)


Handwerker, Kunsthandwerker oder Künstler?
Wo befinden sich die Grenzen zwischen Handwerk, Kunsthandwerk und Kunst? Oftmals verschwimmen die Grenzen von diesen drei Bereichen und so wäre dann auch von jedem etwas bei mir zu finden.
Jedoch bildet tradiertes und fundiertes Handwerk die solide Basis für die zwei Nachgenannten Arten.
Ein profaner Gegenstand kann z.B. durch seine Art der Herstellung, die Liebe zum Detail, durch Proportionen und Gesamtgestaltung zum Kunstobjekt erhoben werden dessen einzige Funktion das Sein ist.

Beim kreativen Gestaltungsprozess mit langlebigen, oftmals edlen Werkstoffen, versuche ich eine durchweg klare Formensprache mit puristisch-reduzierter Linienführung umzusetzen.

Stilisierung und Abstraktion als gestalterische Mittel fließen ebenso in meine Arbeiten ein wie Strenge durchbrechende Kontrastelemente.
Zusammenfassend lässt sich jedoch eines grundsätzlich über meine Arbeits-Philosophie sagen:

"Weniger ist mehr!"




Jens Nettlich

1972 Geboren in Göttingen / Niedersachsen
2000 Diplom als Metalldesigner an der Fachhochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim bei Prof. W. Bünck und Prof. O. Almstadt
seit 2000 Tätigkeit als freier Designer in der Produktentwicklung und Prototypenherstellung bei diversen Firmen, z.B. PUMA in Solingen
seit 2001 Laden-Atelier und eigene Werkstatt in Winningen.
Anerkannt freischaffender Künstler
ab 2017 Laden-Atelier und eigene Werkstatt in Daun.


Messe- und Ausstellungsbeteiligungen (Beispiele)

2001 - 2006 "Ambiente/ Tendence", Frankfurt
2002 - 2009 "IWA", Nürnberg (Junior Designer d. Firma PUMA, Solingen)
2003 Landesmuseum Koblenz-Ehrenbreitstein
2004 Nibelungenmuseum, Worms
2005 "Shot Show", Las Vegas, USA
2006 Handwerk und Meisterschaft, Landesmuseum Koblenz
2007 Einzelausstellung im Haus des Deutschen Beamtenbundes, Bonn
Craftsnet Programm, Bangkok, Thailand ( Vertreter d. Deutschen Kunsthandwerks f. d. HWK Rheinland-Pfalz)
Unter freiem Himmel, Koblenz
2008 "Artifact", Brügge, Belgien
2009 "Luxexpo", Luxembourg
"Internationale Kunstmesse Salzburg", Österreich
"Eunique", Karlsruhe
2010 "L´art Germanique A' Paris" Centre Culturel Christiane Peugeot, Paris, Frankreich
"Pas Si Betes", Paris Kunstausstellung im Hause Pierre Cardin, Paris
"Art Shanghai 2010", Shanghai, China<
2011 Ausstellung Galerie Kass, Innsbruck, Österreich
2012 "Art Innsbruck", Österreich
Internationale Kunstausstellung "Belle Arti", Verona, Italien
2013 Werkstatt-Galerie Müller/Massenkeil "Eine Schale ist eine Schale", Aschaffenburg


Preise, Auszeichnungen, Besonderheiten

2000 Förderpreis Deutsches Klingenmuseum Solingen
2001 1.Preis für beste Produkt- und Standgestaltung Handwerksmesse Koblenz
Förderpreis für das Kunsthandwerk Rheinland-Pfalz
2002 Sieger im Wettbewerb um die Errichtung der Skulpturen-Reihe entlang der Siegfried-Nibelungen-Straße im Odenwald (bis 2005 entstehen 19 großformatige Skulpturen, welche an 14 Standorten in 4 Bundesländern installiert werden)
2003 Sieger in der Kategorie "Designermesser", sowie Belobigung in der Kategorie "Gourmetmesser" beim "International Knife Award" der IWA in Nürnberg
Akquise durch das Kunstarchiv des Deutschen Beamtenbundes Berlin
Nominierung zu einem der 250 besten internationalen Designer des Jahres durch "red dot". Platzierung in dem Katalog "Who is Who in Design"
Anerkennung beim Produkt-Designpreis Rheinland-Pfalz
2004 Nominierung für den Designpreis Bundesrepublik Deutschland durch den Rat für Formgebung und das Wirtschaftsministerium Rheinland-Pfalz Endausscheidungsplatzierung
Staatspreis für das Kunsthandwerk Rheinland-Pfalz
2005 Gastvortrag "Das Nibelungenlied", Universität Koblenz
2006 Repräsentationsbetrieb für das Deutsche Kunsthandwerk im Rahmen des Craftsnet Europa-Asien 2006-2007 Programms der Europäischen Union
2008 Entwurf und Fertigung fünf großformatiger Skulpturen für ein Privathaus in Honululu, Hawaii, USA
2008/09 Beratende Tätigkeit bei der Ausstellung "Die Wikinger", Museum d. Pfalz, Speyer
2009 Entwurf/Fertigung/Überreichung des Friedenspokals für die Partnerstädte Dresden-Coventry in Dresden
2009 Gastvortrag "Mythos Damaszenerstahl" Mittelrheinmuseum Koblenz
2010 Kunst-am-Bau-Projekt, Gesamtschule Kobern-Gondorf
2011 Aufnahme in die internationale Künstlervereinigung "Gruppe 30"
Dreharbeiten des BBC/Kensington aus Toronto, Kanada im Werkstatt-Atelier Winningen für die TV-Produktion "Museum Secrets"
2012 Konzeption, Herstellung und Möblierung des "Tatzelwurmweges" (Traumpfade in Rheinland-Pfalz) bei Kobern-Gondorf
2013 Freier Mitarbeiter der Zeitschrift "Miroque"
2014 Konzeption und Gestaltung des Innenstadtbereichs von Kobern- Gondorf mit Sitzbänken, Elektrokästen, Blumenbeeteinfassungen sowie Kindergartenbeschilderung mit Drachenelementen
2015 Gastvorträge in Visby / Gotland / Schweden
2016 SWR-Fernseh-Dokumentation "Nicht wegwerfen: Das 2. Leben der Dinge"
Gastvorträge in Visby / Gotland / Schweden
2017 Verlegung vom "Atelier Metallformen" nach Daun / Vulkaneifel
Juror beim Staatspreis für das Kunsthandwerk Nordrhein-Westfalen